Der Schrank, die Dinge und wir

tnE Architects: «HAWI-Intervention II», Prototyp, 2016, Foto: Paul Krantzler; John Vink: «Cambodia, Phnom Penh, Bassac Slum Fires», 2001

Über die dialogische Führung für Schulklassen

«Cupboard Love» rückt ein allgegenwärtiges und sperriges Möbel − den Schrank − ins Rampenlicht. Von der Geldtruhe mit 27 Schlössern über den tonnenschweren Kathedralenschrank bis zum bewohnbaren Schrankraum für Stadtnomaden werden verschiedene Formen und Nutzungen dieses Möbelstücks ausgebreitet: Eine Reise durch Zeiten, Kulturen und unterschiedliche Lebensentwürfe. Die Ausstellungsbetrachtung ist eine Kombination aus kurzen Aufgabenstellungen und dialogischer Führung.

Geeignet

Sekundarstufe I + II

Dauer

1 bis 1,5 Stunden

Termine

Januar bis April 2018

Leitung

Kathrin Keller, Museumspädagogin Gewerbemuseum Winterthur

Kosten

Die Kosten für die städtischen Klassen übernimmt die Stadt Winterthur.
Für auswärtige Schul- und Kindergartenklassen betragen die Kosten für 1 bis 1 ½ Stunden CHF 160.-, ab 1 ½ bis 2 ½ Stunden CHF 230.-.
Der Preis wird bei der Anmeldebestätigung festgelegt.

Abmeldung

Wir bitten Sie im Verhinderungsfall um Abmeldung bis spätestens 48 Std. vor dem vereinbarten Termin. Bei späterer Abmeldung wird ein Unkostenbeitrag erhoben: Kindergartenklassen CHF 100.- / Schulklassen CHF 160.-.

Dank

Die Workshops für Schulklassen im Gewerbemuseum sind ein Angebot der Museumspädagogik des Bereichs Kultur der Stadt Winterthur.

Haben Sie Fragen zu unserem Vermittlungsangebot?

Dann melden Sie sich bitte bei uns, wir unterstützen Sie gerne bei der Vorbereitung Ihres Besuchs mit der Klasse.