Do 04.02.21, 18:30 – 19:30 Uhr

Ausstellungsgespräch: Colour Perspectives on Materials

Ausstellungsgespräch: Colour Perspectives on Materials
Logo Ausstellungsgespräch: Colour Perspectives on Materials
Fotos: Lisa Marleen Mantel; Mirjam Kluka

Colour Perspectives on Materials

 
Ausstellungsgespräch in der Ausstellung «Hella Jongerius – Breathing Colour»
 

Die beiden jungen Gestalterinnen sprechen in der Ausstellung «Hella Jongerius – Breathing Colour» über Inspiration und gestalterische Neugierde: Farbe als Dialog zwischen Form, Volumen und Materialität.

Mit
  • Marie Schumann, Textildesignerin, Zürich
  • Bertille Laguet, Objektdesignerin/Schmiedin, Chexbres/VD

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe «Next Generation im Dialog».

Marie Schumann (*1991) 

Sie schloss ihren Bachelor in Textildesign in Hamburg ab und wechselte für den Master an die Hochschule Luzern HSLU. Mit experimentellem Material- und Maschinenspiel schafft sie textile Raumprojekte, die mit den Grenzen des Machbaren spielen und so Neues ermöglichen. 2020 wurde sie für die Swiss Design Awards nominiert und konnte ihre Arbeit europaweit von Spanien bis Wien in verschiedenen Ausstellungen zeigen. Vertreten wird sie in der Schweiz durch die Galerie OKRO in Chur.

Bertille Laguet (*1988)

Sie absolvierte das Bachelorstudium als Produktedesignerin an der ECAL. In ihrer Abschlussarbeit widmete sie sich der Technik des Sandgusses für einen Radiator. Für die sich daraus entwickelnden freieren Objekte erhielt sie 2017 den Swiss Design Award. In den letzten Jahren erlernte Bertille Laguet zudem das Schmiedehandwerk und verbindet seither traditionelles Handwerk mit zeitgenössischem Design. 2019 wurde sie dafür mit dem zweiten Preis «Nachwuchstalent Kunsthandwerk»  des Schweizerischen Vereins für Kunsthandwerk ausgezeichnet.

Treffpunkt

In der Ausstellung in der 1. Etage.

Anmeldung/Kosten

Voranmeldung möglich. Im Museumseintritt inbegriffen.

Am Donnerstag ist im Gewerbemuseum Winterthur immer Legi-Abend!

Besucherinnen und Besucher in Ausbildung, Studierende und Berufslernende mit Legi können gratis ins Museum, jeden Donnerstag 17−20 Uhr.

Dank

Mit freundlicher Unterstützung der Ikea Stiftung Schweiz.

Aussergewöhnliche Zeiten – besondere Regeln

An unseren Veranstaltungen im Innenraum darf eine limitierte Zahl an Personen teilnehmen, von denen wir die Kontaktdaten aufnehmen – ein frühzeitiges Eintreffen im Museum lohnt sich also.

Sie können sich auch telefonisch voranmelden unter +41 52 267 51 35.

Im ganzen Gebäude gilt Maskenpflicht. Bei Bedarf werden Hygienemaske am Museumsempfang kostenlos abgeben.

Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch, denn: Ein Museum lebt vom Publikum!