Angebote für Schulen & Lehrpersonen

Angebote für Schulen & Lehrpersonen
Workshop für Schulklassen «Trick in Plastilin», Foto: Michael Lio

Aktuelle Modetrends erkunden und eigene Kleider entwerfen, sich von Objekten inspirieren lassen und eigene Geschichten dazu inszenieren, Trickfilme produzieren oder im «Material-Archiv» ein bestimmtes Material recherchieren und es danach im bestens eingerichteten Atelier selber bearbeiten und in all seinen Facetten kennenlernen. Das Gewerbemuseum Winterthur ist ein idealer Ort für Schulklassen. Hier können Kinder und Jugendliche die Welt der Gestaltung, des Designs und der Kunst unmittelbar entdecken.

Das Zusammenspiel von Handwerk und Design erfahren die Schülerinnen und Schüler beispielsweise bei der Bearbeitung von Glas mittels sandstrahlen. Beim Erfinden von Buchstaben erleben sie den kreativen Prozess exemplarisch. Bei der Gewinnung von Farbpigmenten und Farbstoffen wird experimentiert und beobachtet. Das Museum bietet eine breite Palette an Workshops mit vielfältigen Themen an und stellt auch didaktische Inputs und Materialien für den selbstständigen Ausstellungsbesuch mit der Klasse zur Verfügung.

Lernen im Museum

Spielerisch, vielfältig, kreativ – im Ausstellungsraum und im grossen Atelier


Workshops für Schulklassen in der aktuellen Wechselausstellung

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung «Cupboard Love» findet von Januar bis April 2018 der Workshop «Alle Tassen im Schrank?» statt. Dieser Workshop kombiniert Museums- und Theaterpädagogik und bespielt mit der Klasse die Schränke – vom Kleiderschrank über die Vitrine bis zum Postfach – im Workshopbereich der Ausstellung.

Das Material-Archiv – ein ausserschulischer Lernort für Schulklassen aller Altersstufen

Ob Farbe, Metall oder auch Kunststoff, das «Material-Archiv» ermöglicht vielfältige Materialerfahrungen: Die Kinder und die Jugendlichen erforschen die Eigenschaften der Materialien mit allen Sinnen, können Bearbeitungsverfahren nachvollziehen oder entdecken Bezüge zur Menschheitsgeschichte und zu unserer heutigen Gesellschaft. Lehrpersonen können das interaktive Labor für Materialrecherchen für ihren Unterricht nutzen und ganzjährig zahlreiche Workshops oder Führungen für Klassen aller Stufen buchen.

Angebote nach Altersstufe

Museumsluft schnuppern – ausprobieren, begreifen und erfahren

Für die Kindergartenkinder ist bereits der Ausflug ins Museum ein Abenteuer. Die Workshops konzentrieren sich deshalb auf einen ausgewählten Aspekt der Ausstellung oder thematisieren das Museum an sich.

Die Workshopthemen sind sinnlich erfahrbar und werden mit der Lebenswelt der Kinder verknüpft. So können sie zum Beispiel unterschiedliche Materialien entdecken und benennen, dem eigenen Alltag zuordnen und im Atelier selber bearbeiten und formen. Oder die Kinder nehmen Buchstaben – Beispiele für von Menschen gestaltetes Design – genauer unter die Lupe, analysieren diese durch Sammeln und Sortieren und erfinden daraufhin variantenreiches eigenes Design neu. In weiteren Workshops werden materialbezogene Phänomene wie der Magnetismus oder die Verwitterung spielerisch und werkend erkundet.

Angebote ab Kindergarten

« Herzlichen Dank für den vielseitigen Workshop. Er enthielt lauter super Ideen, die die Kinder begeisterten. Es hat uns sehr gefallen. »

Beatrice Müller, Kindergärtnerin

Forschen, entdecken, werken

Zum Workshopthema wird entdeckt, gesammelt, sortiert und diskutiert, sei es in ausgewählten Ausstellungsbereichen oder auch im alltäglichen Aussenraum. Eine spezifisch eingerichtete Werkstatt oder ein Atelier lädt zum Vertiefen der Workshopinhalte durch eigenständiges Werken, gestalten oder spielen ein. So können die Kinder Themen aus Design, Alltagskultur oder Materialkunde unmittelbar erfahren.

Angebote ab Unterstufe

« Ich fand es sehr schön! die ferschiedenen Posten zum Spiel. Ich fand nicht so schön! Das wier die ferschiedenen sachen an das richtige Ort musten zurük tun. »

Sigrun, Schülerin 1. Klasse

Im Museum den Alltag erforschen

Tausende Dinge umgeben uns, aber was wissen wir über sie? Die Ausstellungen im Gewerbemuseum Winterthur öffnen anhand von Alltagsgegenständen oder -materialien Themenfelder rund um Design, Handwerk und Kultur. Das Fahrrad oder der Schrank, Tattoos oder Kleidung, ein Material wie Bambus oder Metall werden ausführlich hinterfragt. Interaktive Ausstellungsbetrachtungen und sorgfältig konzipierte Werkangebote vermitteln vielfältige Zugänge und Erlebnisse zum Thema.

Angebote Mittelstufe

« Dieses Museum war sehr anders als andere Museen. In diesem Museum durften wir immer wieder etwas ausprobieren. Ich fand das Museum spannend und toll. »

Silena, Schülerin 5. Klasse

Hintergründe entdecken und die Welt erschliessen

Ausstellungen über das Fahrrad oder den Schrank, Tattoos oder Mode, Bambus oder Leder öffnen Themenfelder mit dem Fokus auf Alltagskultur, Design und Handwerk. Unsere aktuelle Lebenswelt wird damit ausführlich hinterfragt und in grössere Zusammenhänge gestellt. Interaktive Ausstellungsbetrachtungen zeigen Zugänge zu diesen Themen auf und ermöglichen individuelle Auseinandersetzungen damit. Im Atelier werden die eigene Position und die eigene Gestaltung erprobt oder das Wissen um Materialien wird durch die unmittelbare Erfahrung der Bearbeitung ergänzt.

Angebote Sekundarstufe

« Für mich und die Klasse war es sehr lehrreich und ein Erlebnis, selber Farben herzustellen. »

Cécile Wolf, Lehrerin Sekundarstufe

Angebote für Klassen mit speziellen Bedürfnissen

Die Ausstellungen im Gewerbemuseum Winterthur beeinhalten in der Regel einige bis viele interaktive Exponate. Dank dem sind vielfältige Zugänge zu den Ausstellungsthemen möglich. Deshalb können die meisten Workshops auf die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Klasse angepasst werden. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit wir ausgehend vom bestehenden Angebot gemeinsam einen passenden Workshop planen können.

« An der Duftstation habe ich einen Lieblingsduft und auch ganz eklige Düfte gefunden. »

David, 11 Jahre

Der selbstständige Besuch mit der Klasse

Das Gewerbemuseum Winterthur bietet regelmässige Einführungen für Lehrpersonen in die Wechselausstellungen und ins Material-Archiv an. So erhalten Sie einen Überblick über die Workshops, die Sie für Ihre Klasse buchen können, sowie genügend Informationen, um die Ausstellungen selbstständig mit der Klasse zu besuchen.

Für eigenständige Erkundungstouren mit der Klasse stehen verschiedene Dokumentationen für Lehrpersonen als Downloads zur Verfügung. Darin finden Sie stufengerechte Vermittlungsschwerpunkte, spezifische Themen und Rechercheanregungen sowie Impulse für die Vor- und Nachbereitung des Ausstellungsbesuches.


Begleithefte für die Klasse

Zudem können Sie beim Museumsempfang Begleithefte und Arbeitsunterlagen für den selbstständigen Besuch mit der Klasse kostenlos beziehen. In diesen Heften finden Sie Aufgaben, Rätsel, spezifische Suchaufträge für die Schülerinnen und Schüler und vieles mehr. Aktuell stehen ein Begleitheft zum Thema «Farbe» für die Mittelstufe und eines für die Sekundarstufe zur Verfügung. Weitere folgen.

Sie sind herzlich eingeladen, die Ausstellungen mit Ihrer Klasse auf eigene Faust zu erkunden. Es empfiehlt sich eine vorgängige Anmeldung und eine Reservierung der Anzahl Begleithefte bei gewerbemuseum.vermittlung@win.ch oder T +41 (0)52 267 51 36.


Kommende Einführungen für Lehrpersonen

Donnerstag, 11. Januar 2018 – 17:30 Uhr

Anmeldung empfohlen bei gewerbemuseum.vermittlung@win.ch oder T +41 (0)52 267 51 36.

Haben Sie Fragen zu unserem Vermittlungsangebot?

Dann melden Sie sich bitte bei uns, wir unterstützen Sie gerne bei der Vorbereitung Ihres Besuchs mit der Klasse.

Besuch planen

Öffnungszeiten und Tickets

Dienstag bis Sonntag

10:00 – 17:00 Uhr

Donnerstag

10:00 – 20:00 Uhr

Montag

geschlossen

Bitte beachten Sie die speziellen Öffnungszeiten an Feiertagen.

Feiertage 2017

Heiligabend, Sonntag 24.12.2017, 10–16 Uhr
Weihnachten, Montag 25.12.2017, geschlossen
Stefanstag, Dienstag 26.12.2017, 10–17 Uhr
Silvester, Sonntag 31.12.2017, 10–16 Uhr





Feiertage 2018

Neujahr, Montag 01.01.2018, geschlossen
Berchtoldstag, Dienstag 02.01.2018, 10–17 Uhr
Fasnacht, Sonntag 18.02.2018, 10–17 Uhr
Fasnacht, Montag 19.02.2018, geschlossen
Gründonnerstag, Donnerstag 29.03.2018, 10–17 Uhr
Karfreitag, Freitag 30.03.2018, geschlossen
Ostern, Sonntag 01.04.2018, 10–17 Uhr
Ostern, Montag 02.04.2018, 10–17 Uhr
Tag der Arbeit, Dienstag 01.05.2018, 10–17 Uhr
Auffahrt, Donnerstag 10.05.2018, 10–17 Uhr
Pfingsten, Sonntag 20.05.2018, 10–17 Uhr
Pfingsten, Montag 21.05.2018, 10–17 Uhr
Albanifest, Samstag 30.06.2018, geschlossen
Albanifest, Sonntag 01.07.2018, geschlossen
Nationalfeiertag, Mittwoch 01.08.2018, 10–17 Uhr
Heiligabend, Montag 24.12.2018, geschlossen
Weihnachten, Dienstag 25.12.2018, geschlossen
Stefanstag, Mittwoch 26.12.2018, 10–17 Uhr
Silvester, Montag 31.12.2018, geschlossen

Wechselausstellungen (inkl. Material-Archiv und Uhrenmuseum Winterthur)
CHF 8.-

Nur Material-Archiv
CHF 5.-

Wechselausstellungen für Studierende, AHV-Rentner/innen, Kulturlegi, Gruppen ab 10 Personen
(inkl. Material-Archiv und Uhrenmuseum Winterthur)
CHF 5.-

Nur Material-Archiv für Studierende, AHV-Rentner/innen, Kulturlegi, Gruppen ab 10 Personen
CHF 3.-

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre,
Schulen und Erwachsenenbildung, IV-Ausweis,
Winterthurer und Schweizer Museumspass,
VMS- und ICOM-Mitglieder
gratis

Öffentliche Führungen
inbegriffen

Private Führungen und Catering

Private Gruppen können im Gewerbemuseum Winterthur ein Kulturprogramm nach eigenem Gusto zusammenstellen. Wir bieten private Führungen während und ausserhalb der regulären Öffnungszeiten an. Wer will, kann daneben dank hauseigenem Catering ein Apéro riche im Museum buchen.


Informationen und Anfragen

T +41 52 267 51 36 oder gewerbemuseum@win.ch

Kosten Private Führungen
Private Führungen während der Öffnungszeiten
CHF 150.-

Private Führungen ausserhalb der Öffnungszeiten
CHF 250.-

Plus reduzierter Eintritt pro Person, ganzes Haus
CHF 5.-

Plus reduzierter Eintritt pro Person, nur Material-Archiv
CHF 3.-

Raummiete für private Anlässe auf Anfrage.

Anfahrt und Parkhaus

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Zu Fuss ab Hauptbahnhof Winterthur bis zum Untertor, der Marktgasse entlang bis zum Brunnen, rechts in die Untere Kirchgasse bis zum Kirchplatz, insgesamt ab Bahnhof knapp 10 Gehminuten.

Oder zwei Stationen mit dem Bus Nr. 1, 3, 5, 14 ab Hauptbahnhof bis Station Stadthaus. Danach zu Fuss rechts in den Oberen Graben, rechts in die Marktgasse, links in die Obere Kirchgasse bis zum Kirchplatz.

Online Fahrplan ZVV
Online Fahrplan SBB

Von Zürich her Ausfahrt Winterthur-Töss, von St.Gallen her Ausfahrt Oberwinterthur und von Schaffhausen her Ausfahrt Winterthur-Ohringen bis Parkhaus Technikum-Nord (keine Parkplätze rund ums Museum), dann zu Fuss durch die Steinberggasse und die Obere Kirchgasse zum Kirchplatz


Transporte / Ein- und Aussteigenlassen von Personen

Zufahrt über Technikumstrasse, Neumarkt, Steinberggasse und Obere Kirchgasse bis zum Kirchplatz, Dienstag- und Freitagvormittag ist diese Zufahrt wegen des Wochenmarktes nicht möglich.

Gewerbemuseum Winterthur
Kirchplatz 14
CH- 8400 Winterthur

T +41 (0)52 267 51 36
gewerbemuseum@win.ch

Freundinnen und Freunde des Hauses

Möchten Sie sich aktiv am Gelingen unserer Ausstellungen beteiligen? Kein ambitioniertes Museum ohne privates Engagement − werden Sie Mitglied des Fördervereins und unterstützen Sie damit ausgewählte Aktivitäten des Gewerbemuseums Winterthur.

Newsletter

Bleiben Sie vier- bis sechsmal jährlich auf dem Laufenden über unsere aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen!