Mehr als Alltagskultur
Besuch planen Besuch planen
Spotlight
Spotlight
Di 16.08.22, 11:45–12:45

Menu Surprise: winterthurer_musikfestwochen @ gewerbemuseum_winterthur mit Mel D (CH), Songwriterin

Zur Veranstaltung

Aktuelle Ausstellungen

06.03.22 – 23.10.22

Bilderbücher: illustriert & inszeniert

Bilderbücher: illustriert & inszeniert
Bilderbücher inszenieren einfache Geschichten voller Witz und Poesie, bilden Spannung beim Umblättern und lassen uns mit ihren Illustrationen in andere Welten eintauchen.
Zur Ausstellung
Full Circle
06.05.22 – 28.08.22
Full Circle
Biokunststoff: Produkte im Kreislauf denken. Welchen Aufgaben müssen sich Designer:innen im Zusammenhang mit Biokunststoffen stellen, um der derzeitigen Einbahnstrasse Kunststoff zu entkommen?
Zur Ausstellung

Vorschau Ausstellungen

François Chalet – Short Stories
23.09.22 – 08.01.23
PreviewFrançois Chalet – Short Stories
Verspielt, charmant, humorvoll – François Chalet kreiert mit unverkennbarer visueller Handschrift Geschichten, die ihren erzählerischen Raum in unterschiedlichen Kontexten finden.
Zur Ausstellung
The Bigger Picture: Design – Frauen – Gesellschaft
25.11.22 – 14.05.23
PreviewThe Bigger Picture: Design – Frauen – Gesellschaft
Frauen haben zur Entwicklung des modernen Designs entscheidende Beiträge erbracht. Trotzdem wurden ihre Leistungen lange nicht angemessen gewürdigt. Die Schau eröffnet ein Forum für eine zeitgenössische und zukunftsgerichtete Diskussion.
Zur Ausstellung

Angebote für

Ein inspirierendes und fachkundiges Rahmenprogramm

Das Gewerbemuseum Winterthur legt Wert auf eine vertiefende Vermittlung der Ausstellungsthemen. Ob Filmprogramme, Podiumsgespräche, Museumskonzerte, thematische und dialogische Führungen mit Expertinnen und Experten oder auch ausgewählte Workshops für Erwachsene – immer umrahmen Sonderveranstaltungen die Ausstellungen auf inspirierende und fachkundige Weise.

Der Museumsbesuch, ein Erlebnis für die ganze Familie

In der Reihe «Workshops für alle» werden spezifische Themen aus den Ausstellungen auf spielerische und kreative Weise vermittelt. Ob mit dem Patenkind, den Enkeln, mit der eigenen Kinderschar oder – notabene – als erwachsene Einzelperson: In den «Workshops für alle» wird generationenübergreifend gehämmert, gemörsert, gemischt oder auch experimentiert und geforscht.

Dieses Museum ist mehr als nur barrierefrei

Im «Material-Archiv» kann die Welt der Materialien nicht nur mit den Augen, sondern auch mit Händen, Ohren und sogar mit der Nase erkundet werden. Unsere Besucherinnen und Besucher dürfen rund 1000 Materialmuster anfassen, an Hörstationen den Erzählungen über materialspezifische Eigenheiten lauschen und Düfte verschiedenster Materialien erschnüffeln.

Der ideale Ort für Schulklassen

Aktuelle Modetrends erkunden und eigene Kleider entwerfen, sich von Objekten inspirieren lassen und eigene Geschichten dazu inszenieren, Trickfilme produzieren oder ein bestimmtes Material im Material-Archiv recherchieren und es danach im bestens eingerichteten Atelier selber bearbeiten und in all seinen Facetten kennenlernen. Das Gewerbemuseum Winterthur ist ein idealer Ort für Schulklassen. Hier können Kinder und Jugendliche die Welt der Gestaltung, des Designs und der Kunst unmittelbar entdecken.

Alle Informationen für Medienschaffende

Termine der kommenden Medienorientierungen oder auch Materialien zum Download finden Sie auf unserer Website bei den jeweiligen Ausstellungen. Bitte melden Sie sich bei der Medienstelle, wenn Fragen bleiben.

Material-Archiv

Material-Archiv
Fotos: Michael Lio

Anfassen erlaubt! Ob Glas, Metall, Holz, Papier, Kunststoff, Gesteine, Keramik, Farbpigmente, Textilien oder auch Leder – das Material-Archiv ist ein interaktives Labor für Materialrecherchen. Ein grosses, dreidimensionales Lehrbuch, eine Online-Datenbank, rund 1000 Materialmuster, Experimentiertische, Film- und Hörstationen sowie eine Bibliothek ermöglichen einen fundierten und ebenso verspielten Einblick in die Welt der Materialien. So ist das Material-Archiv eine Werkstätte für vergnügliches Lernen, ein Ort des Forschens und Entdeckens für ein interessiertes Publikum, Fachleute wie auch Lernende aller Stufen.

Zur Dauerausstellung

Dinge machen
 

Dinge machen
Markus Roost: Barrierefreiheit, 2022 (Reflecting on the Exhibition)

Auf unserer digitalen Plattform laden wir all unsere Besucher:innen ein, uns von ihren Bilderbüchern zu erzählen, von jenen, die Mut gemacht haben, Angst einjagten, durch kitschiges Design im Gedächtnis blieben – oder im Jetzt überzeugen. 

Auch der Blog «Reflecting on the Exhibition» befindet sich auf «Dinge machen». Hier geht der Winterthurer Bilderbuchautor Daniel Fehr in Interviews mit Schweizer Illustrator:innen deren Arbeitsweisen beim Illustrieren auf den Grund. Die interviewten Zeichner:innen werden entweder in der Ausstellung «Bilderbücher: illustriert & inszeniert» präsentiert oder haben die Ausstellung live im Museum zeichnerisch kommentiert – die Resultate finden sich ebenfalls im Blog. 

Zur Plattform Dinge machen

Freundinnen und Freunde des Gewerbemuseums Winterthur

Möchten Sie sich aktiv am Gelingen unserer Ausstellungen beteiligen? Kein ambitioniertes Museum ohne privates Engagement − werden Sie Mitglied des Fördervereins und unterstützen Sie damit ausgewählte Aktivitäten des Gewerbemuseums Winterthur.

Newsletter

Bleiben Sie vier- bis sechsmal jährlich auf dem Laufenden über unsere aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen!