09.05.04 – 03.10.04

flick gut

Logo flick gut
Logo flick gut
Foto: Palma Fiacco, Ausstellungsplakat (Ausschnitt): Tim A. Landheer
Im Zeitalter der Massenproduktion ist der schonende Umgang mit Dingen längst keine wirt-schaftliche Notwendigkeit mehr. Doch bei genauerer Betrachtung wird auch heute permanent geflickt, repariert, renoviert und restauriert. Körper und Psyche werden kuriert, saniert und korrigiert. Dabei geht es nicht nur um die Wiederherstellung von Funktionen, sondern ebenso um ein ästhetisches Konzept. Gilt es, den Idealzustand des Ganzen und Vollendeten zu erreichen? Oder ist Schaden und Manko Anlass, Neues zu schaffen? «flick gut» ist eine Ausstellung über Handwerk und Ästhetik des Reparierens, über Sinn und Wert(schätzung) des Flickens im Umgang mit Objekten, Körper und Seele. Integriert in die Ausstellung sind verschiedene handwerkliche Reparaturwerkstätten.