28.08.11 – 23.10.11

&: Robert & Durrer

Logo &: Robert & Durrer
Logo &: Robert & Durrer
Foto: Michael Lio / Ausstellungsplakat (Ausschnitt), Grafikdesign: Robert & Durrer
Das Gewerbemuseum setzt seine 2009 initiierte Reihe «&:» fort, in welcher der kreative Dialog von Arbeitsgemeinschaften aus den Bereichen der visuellen Kommunikation und des Design beleuchtet wird.

Im Mittelpunkt steht diesmal das Schaffen der visuellen Gestalter Jean Robert und Käti Robert-Durrer, die seit 1977 als Team in einem gemeinsamen Studio in Zürich arbeiten. Bis 1989 waren sie vor allem für Firmen im Modesektor sowie für Swatch tätig. Für Letztere schaffen sie das Konzept für das Produkterscheinungsbild und entwerfen von 1983–1989 die Swatch-Kollektionen, welche den weltweiten Erfolg der Marke begründen.

Ab 1990 verlagern sie ihren Schwerpunkt in den kulturellen Bereich: Sie gestalten neben Erscheinungsbildern für diverse Museen und Kunstinstitutionen vor allem auch Bücher, Kataloge und Plakate. Ihre Arbeiten zeichnen sich aus durch ein offenes konzeptionelles Vorgehen, was sich exemplarisch in den seriellen Produkten spiegelt: Ein Grundkonzept mit einem Set von Regeln lässt genau so viel Spielraum in der Gestaltung, dass durch die frei bestimmbare Wahl von Farbe und Schriftbild ein überraschender Variantenreichtum entsteht und gleichzeitig das Erscheinungsprofil der Institution oder der Firma klar zum Ausdruck kommt.

Die Ausstellung im Gewerbemuseum Winterthur verschafft erstmals einen Werküberblick und dokumentiert gleichzeitig in Fotoserien und Sammelobjekten den besonderen Blick des Paares auf die Ästhetik des Alltags: Anonyme Grafik und Schriften (Codes) auf Güterwaggons oder auch Beschriftungen von Strandeingängen in Viareggio sind Beispiele für die in der Ausstellung präsentierten Inspirationsquellen von Robert & Durrer. 

Zur Ausstellung im Gewerbemuseum erscheint ein Heft mit einer Werkübersicht sowie zwei Begleithefte mit Fotoserien anonymer Typografiegestaltung mit Texten von Claude Lichtenstein, Ausstellungskurator Zürich. Die Publikationen sind während der Ausstellung und auf Anfrage im Gewerbemuseum Winterthur erhältlich.