01.12.13 – 09.06.14

Skin to Skin

Logo Skin to Skin
Logo Skin to Skin
Foto: Michael Lio / Ausstellungsplakat, Grafikdesign: Ralph Schraivogel
Die Ausstellung widmet sich in umfassender Weise dem Thema Haut in den Bereichen Kunst, Design und Wissenschaft. Eine dreiteilige Schau zum Berühren nah auf den Spuren der Genialität von Haut und Häuten.

Mit der Ausstellung «Skin to Skin – über Haut und Häute» ergänzt das Gewerbemuseum Winterthur ab anfangs Dezember 2013 die bereits im Herbst eröffnete Ausstellung «Tattoo» und widmet sich gemeinsam mit der Sonderpräsentation «Leder und tierische Häute» in umfassender Weise dem Thema Haut in den Bereichen Kunst, Design und Wissenschaft. Eine dreiteilige Schau zum Berühren nah auf den Spuren der Genialität von Haut und Häuten, begleitet von einem reichhaltigen Rahmenprogramm.

Ohne Haut kein Leben: Als grösstes Organ formt und schützt die Haut den Körper und ihre komplexen Eigenschaften sind einzigartig. Sie markiert sowohl die Grenze zwischen Innen und Aussen als auch diejenige zwischen dem System des Selbst und dem System der Welt. Sie hat soziale, kommunikative und sensorische Funktionen und gleichwohl erotische und symbolische Bedeutung. Die Haut reflektiert unsere Identität, sie spiegelt Emotionen und ist Ort prägender Lebensgeschichten. In den Künsten ist sie seit jeher ein Thema und ihre Qualitäten inspirieren ebenso Architektur und Design, so kennt auch ihre Materialität in Form von Leder oder Pergament eine lange Geschichte des Gebrauchs. Auch innerhalb der Medizin führt das Experiment an der Haut stetig zu neuen Innovationen und als Kommunikationsmedium ist die Haut ein aktuelles kulturwissenschaftliches Phänomen, das mehr und mehr erforscht wird – auch diese Gebiete finden Eingang in die Gesamtschau.

Die Ausstellung «Skin to Skin – über Haut und Häute» widmet sich den grossartigen Qualitäten der Haut in Kunst, Design und Wissenschaft und lädt dazu ein, die innovative Arbeit an und mit der Haut zu erkunden und aus ganz unterschiedlichen Perspektiven aktuelle und vergangene Hautlandschaften zu entdecken.

Mit Beteiligung von:

Aziz + Cucher (US) / Sonja Bäumel (AT/NL) / Zane Berzina (LV/DE) / Angélica Dass (BR/ES) / Victoria Diehl (ES) / Jalila Essaïdi (NL) / Frank Fietzek (DE) / Sandrine Goessens (FR) / Imme van der Haak (NL) / Simon Hasan (GB) / Peter Hujar (US) / Theres Liechti (CH) / Julia Lohmann (DE/GB) / Lucy McRae (AU) / Nandipha Mntambo (ZA) / Alexander Müller-Rakow & Oscar Palou Ribò (DE/ES) / Fumie Sasabuchi (JP/DE) / Johanna Stierlin (CH) / Studio Formafantasma (IT/NL) / Hannah Villiger (CH) / Marlon Wobst (DE) / sowie verschiedene Forschungsinstitutionen.


Informationen für Medienschaffende

Medieninformationen und hochaufgelöste Medienbilder stellen wir Ihnen als Downloaddateien zur Verfügung. Impressionen aus der Ausstellung folgen jeweils nach Ausstellungseröffnung.

Wir freuen uns über die Zusendung eines Belegexemplares oder eines Links mit Berichterstattungen über unsere Ausstellungen.

Vielen Dank!

Freundinnen und Freunde des Hauses

Möchten Sie sich aktiv am Gelingen unserer Ausstellungen beteiligen? Kein ambitioniertes Museum ohne privates Engagement − werden Sie Mitglied des Fördervereins und unterstützen Sie damit ausgewählte Aktivitäten des Gewerbemuseums Winterthur.

Newsletter

Bleiben Sie vier- bis sechsmal jährlich auf dem Laufenden über unsere aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen!