Talking Colour: Im Dunkeln tappen – ein nächtlich bunt leuchtender Mixed Media Walk

Im Dunkeln tappen – ein nächtlich bunt leuchtender Mixed Media Walk

 
Ein Projekt von Lea Bachmann & Mirjana Carigiet

«Nachts sind alle Katzen grau.» Stimmt das wirklich? Wusstest du, dass es Blumen gibt, die nur nachts blühen und im Mondschein wie Laternen leuchten? Oder der Kopf des Blaumeisen-Männchens im UV-Licht fluoresziert?

Komm mit auf eine Entdeckungsreise durch den Winterthurer Stadtparkjungle und sieh die Welt durch andere Augen. Erfahre Erstaunliches über nächtliche Phänomene. Schnapp dir dein Smartphone und erkunde das bunte Leuchten, denn das Dunkel ist mehr als nur schwarz!

Wo & Wann

In der Dämmerung zu zweit durch den Lindengut Park vom Freitag, 30. April bis Sonntag, 9. Mai 2021.

Technik

I-Phone/I-Pad ab iOS-Betriebssystem 13.2.1 & Taschenlampe

Vermittlungsprojekte in den Strassen von Winterthur

Eine Aktion des Bachelors Art Education der Zürcher Hochschule der Künste im Rahmen der Ausstellung «Hella Jongerius – Breathing Colour»: Die Studierenden des 6. Semesters Bachelor Art Education der ZHdK entwickelten digitale und analoge Vermittlungsprojekte für den Aussenraum. 

Vom 24. April bis 9. Mai 2021 sind sie in den Strassen von Winterthur unterwegs, tauchen in die Welt der Farben und suchen das Gespräch über Lieblingsfarben, die Farben der Stadt und fragen, ob die Nacht wirklich so schwarz ist, wie sie scheint.

Projekte
  • nurFARBE. Projekt von Claudia Buchli
  • Steibi Colour Spectrum. Projekt von Noé Freuler & Dave Koch
  • Im Dunkeln tappen. Projekt von Lea Bachmann & Mirjana Carigiet
Projektdauer

Die Projektphase dauert vom Samstag, 24. April bis Sonntag, 9. Mai 2021. Bitte beachten Sie die verschiedenen Zeitangaben der einzelnen Projekte. 

Leitung

Die Vermittlungsprojekte wurden unter der Leitung der Dozierenden Anna-Brigitte Schlittler und Eva Wandeler entwickelt.

Kooperation

Bereits zum dritten Mal findet eine Zusammenarbeit zwischen dem Bachelor Art Education der Zürcher Hochschule der Künste und dem Gewerbemuseum Winterthur statt.